Prof. Dr. Dr. Robert Weimar
 

Forschungsprojekte

Neuro-Administratics - Paradigmenwechsel in den Verwaltungswissenschaften?

Bearbeiter:Prof. Dr. mult. Robert Weimar, LL.M., LL.M.
Beginn:2. Januar 2010
Problem:Das auf drei Jahre (2010/13) angelegte Projekt "Neuro-Administratics" untersucht Fragen und Folgeprobleme, die aus dem Erkenntniszuwachs der neueren biopsychologischen und medizinischen Hirnforschung entstehen und für alle Bereiche der öffentlichen Verwaltung von erheblicher Tragweite sind.
Im Mittelpunkt stehen Fragen um neuronale Steuerungspotenziale im Kontext der Verwaltungsentscheidung. Dabei geht es auch um Grundlagenprobleme der tradierten Methodologie der Rechtsanwendung durch die Verwaltung. Die Studie öffnet erstmals die neurowissenschaftliche Perspektive in den Verwaltungswissenschaften und für die administrativen Entscheidungs- und Planungsprozesse selbst. Es wird eine für die politische Kultur ebenso fundamentale wie kontroverse Diskussion um die Bedeutung von Neuro-Administratics im Spannungsfeld von Natur-, Kultur- und Geisteswissenschaften erwartet.
Kontakt:Phone: +49(0)2734/2980
Fax: +49(0)2734/20848
E-Mail: robert.weimar@uni-siegen.de

Die persönliche Haftung des Vorstandsmitglieds der Aktiengesellschaft

Bearbeiter:Prof. Dr. mult. Robert Weimar, LL.M., LL.M.
Beginn:2. Januar 2011
Problem:Untersucht wird die Frage, ob und ggf. wie neben der deliktsrechtlichen Haftung des Vorstandsmitglieds dessen Haftung als "Einstandspflicht aus Einfluss" und nach den Grundsätzen der schuldrechtlichen Sonderverbindung begründbar ist.
Kontakt:Phone: +49(0)2734/2980
Fax: +49(0)2734/20848
E-Mail: robert.weimar@uni-siegen.de

Zur Rechtsfähigkeit der ehevertraglichen Gütergemeinschaft

Bearbeiter:Prof. Dr. mult. Robert Weimar, LL.M., LL.M.
Beginn:1. Juli 2012
Problem:Untersucht wird die bislang offene Frage, ob der ehevertraglichen Gütergemeinschaft aufgrund ihrer Rechtsnatur als Gemeinschaft zur gesamten Hand nach der heutigen Gesamthandslehre Rechtsfähigkeit bzw. Teilrechtsfähigkeit zuzuerkennen ist.
Kontakt:Phone: +49(0)2734/2980
Fax: +49(0)2734/20848
E-Mail: robert.weimar@uni-siegen.de

Neuro-Wealth Management - Neue Interdisziplinarität des Entscheidungsverhaltens im Wealth Management

Bearbeiter:Prof. Dr. mult. Robert Weimar, LL.M., LL.M.
Beginn:2. Januar 2013
Problem:Zielsetzung der Untersuchung ist, auf der Grundlage von Private-Banking-Dienstleistungen aufzuzeigen, wie die Zielgruppe der "High Net Worth Individuals" sich bei Anlageentscheidungen verhält. Diesem Zweck dient ein neues interdisziplinäres Forschungsfeld vorwiegend der Bereiche Neurowissenschaften, Sozialpsychologie, Ökonomie und Legal Wealth Management/Vermögensrecht. Es wird erwartet, dass ein theoretischer Ansatz, der diese Disziplinen in einem interdisziplinären Dialog verbindet, mehr erklären kann als einer der Zugänge allein.

Hier einige wichtige Problempunkte der Untersuchung: Zur Differenzierung des Forschungsfeldes (rechtliche, ökonomische, psychologische, neurowissenschaftliche Aspekte und Abgrenzungskriterien) - Wie das Gehirn Geldanlage-Entscheidungen bestimmt - Wie funktioniert Intuition? - Neuronale Korrelate strategischer Anlageentscheidungen - Vermögensverwaltung, Beratung und Vertrauen - Altruismus: Warum eigentlich Stiftungen? - Zur Psychologie des Stiftens - Der "affective turn" in neueren Entscheidungstheorien - Neuro-Wealth Management und biologische Grundlagen des Sozialverhaltens: Warum sich "High Potentials" in realen Situationen oft weder rational noch egoistisch verhalten.
Kontakt:Phone: +49(0)2734/2980
Fax: +49(0)2734/20848
E-Mail: robert.weimar@uni-siegen.de